Istanbul – eine Stadt auf zwei Kontinenten

Die Türkei – man möchte zum aktuellen Zeitpunkt von ihr halten was man möchte – war für mich in meiner Kindheit der Inbegriff von Urlaub. Das liegt wohl vor allem daran, dass mein Vater (gebürtiger Türke) und meine Mutter mit uns jedes Jahr in der Türkei Urlaub machten. Die schönste aller Städte ist für mich Istanbul. Hier kommt für mich alles zusammen was den Reiz einer Großstadt ausmacht. Obwohl ich mich in der Natur wohler fühle als in urbaner Umgebung, fühle ich mich in Istanbul immer ausgeglichen und voller positiver Energie.

 

Kultur und Historie

Das ehemalige Konstantinopel steckt voller Geschichte. Die Stadt am Bosporus glänzt vor allem durch den Kontrast zwischen historischen Gebäuden und jugendlichem Ambiente. Die Universität zieht junge Menschen aus der ganzen Welt an. Diese Mischung aus frischer Offenherzigkeit und der türkischen Gastfreundschaft hat es mir angetan. Man muss wissen und verstehen, dass Gemeinschaft und Gesellschaft beim türkischen Volk ein wichtiger Grundbestandteil der Mentalität ist. Das wird vor allem auch beim Essen zelebriert. Ein überladener Tisch mit tausend Köstlichkeiten, angeregte Unterhaltungen und jede Menge Zeit – so geht Miteinander auf osmanische Art.

 

Verhandeln und Behandeln

In einer Mischehe aufwachsend – allerdings ohne den Vorteil der türkischen Sprache je mächtig gewesen zu sein – lernte ich, dass die Türken anders sind als sie auf uns Deutsche häufig den Eindruck machen. Sie sind laut und ihre Art zu kommunizieren wirkt aggressiv. Tatsächlich ist Respekt und Achtung vor dem Gegenüber in der Türkei sehr wichtig. Ich empfand das Leben dort nachsichtiger und umsichtiger. Frauen mit Kinderwagen wird geholfen, alte Männer bekommen einen Platz im Bud angeboten, Blinde werden über die Straße geleitet – alles selbstverständlich. Während Basare mir als Kind unheimlich waren, liebe ich heute die Atmosphäre. Das Handeln gehört dazu wie das Amen in der Kirche. Früher war es mir unangenehm wenn mein Vater um jede Lire feilschte und stundenlang mit den Verkäufen redete und Tee trank. Mittlerweile spiele ich selbst sehr gerne mit meinem Pokerface. Ein türkischer Reiseführer sagte mir vor ein paar Jahren über die Händler: ‚Wenn er noch nicht weint, ist es noch nicht sein letztes Wort‘. Das darf man natürlich nicht auf die Goldwaage legen, aber jammern gehört in jedem Fall zum Ton der Händler und Verkäufer.

 

Europa und Asien

Ich bin Reisende auf dem Weg zu den Plätzen der Erde, die mein Herz höher schlagen lassen. Allen Spott über die politische Lage zu Trotz gehört die zweigeteilte Stadt, die die Kontinente Asien und Europa miteinander verbindet dazu.  Wer an Istanbul denkt, der hat den europäischen Teil der Stadt im Kopf. Und so muss auch ich gestehen, dass es mich nur wenige Male über den Bosporus verschlagen hat und ich nur wenig darüber berichten kann. Doch sobald das Boot am Hafen auf der asiatischen Seite anlegt wird der Unterschied deutlich. Während ‚drüben‘ alles sehr westlich und modern erscheint, Essen und Einkaufen verhältnismäßig teuer ist und die Menschen aus aller Welt kommen, sieht man, dass sie Verhältnisse auf der asiatischen Seite ärmlicher sind. Besonders beeindruckt war ich von einem Ausflug den ich 2011 auf eine Insel nahe Istanbul machte. Dort sind keine motorisierten Fahrzeuge erlaubt. Die Menschen fahren Fahrrad, oder man fährt mit der Pferdekutsche. Für Touristen ist diese Insel eine Attraktion, und ich ließ mir erzählen, auch für die Filmindustrie. Angeblich wurden einige Szenen aus bekannten Hollywoodstreifen auf eben dieser Insel gedreht.

 

Gedanken und Gefühle

Die Herzlichkeit der Menschen in Istanbul gibt mir das Gefühl immer wieder gerne in dieser Stadt zu sein. Wenn ich aus der Ferne an Istanbul denke, dann sehe ich die Lichter der Stadt in der Dämmerung. Ich rieche den salzigen Geruch vom Meer und den Meeresfrüchten, die am Hafen angeboten werden. Ich höre türkische Musik und Stimmengewirr aus den Restaurants und Tavernen. Hier endet der Tag spät, hier steckt die Nacht voller Leben. Wer einmal in Istanbul war versteht diese Liebe sie sofort entsteht und bleibt.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.